Aktuelles
Deutsche Skijäger kämpften um Meistertitel
12.09.2017
Die Sport Team Kornspitz-Biathleten Laura Dahlmeier, Maren Hammerschmidt, Erik Lesser und Arnd Peiffer überprüften bei der Deutschen Biathlon-Meisterschaft ihre Herbstform.
Die Sport Team Kornspitz-Biathleten Laura Dahlmeier, Maren Hammerschmidt, Erik Lesser und Arnd Peiffer überprüften bei der Deutschen Biathlon-Meisterschaft ihre Herbstform.

Letztes Wochenende ist die Deutsche Meisterschaft Biathlon 2017 am Großen Arbersee zu Ende gegangen. Mehr als 120 Skijägerinnen und Skijäger hatte die Veranstaltung vom 8. bis 10. September ins ARBER Hohenzollern Skistadion gelockt, wo Laura Dahlmeier, Simon Schempp, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Co. auf Rollskiern um wichtige Platzierungen für die Weltcup-Starts kämpften. „Da die Kalender der Biathleten in den Wintermonaten dicht gedrängt sind, wird die Deutsche Meisterschaft traditionell im Frühherbst ausgetragen“, erläuterte Wettkampfleiter Sepp Schneider.

Nach dem offiziellen Training mit Sonnenschein, milden Temperaturen und mäßigem Wind, starteten auch die Sprints am Wettkampfsamstag unter einem guten Stern - und mit einem Sensationserfolg der ehemaligen Langläuferin Denise Herrmann: Die 28-jährige gewann die 7,5 km mit 30,9 Sekunden Vorsprung vor Maren Hammerschmidt. Auch die siebenmalige Weltmeisterin Laura Dahlmeier traf alle zehn Scheiben, landete dann aber überraschend nur auf dem dritten Platz. Bei den Herren setzte sich Benedikt Doll aus Breitnau trotz zweier Schießfehler mit 17,6 Sekunden Vorsprung gegen Matthias Dorfer aus Marzoll durch. Drittplatzierter auf den 10 km wurde Massenstart-Weltmeister Simon Schempp.

Am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, eröffneten die Damen das Rennen. Die Vortagessiegerin, Denise Herrmann, hatte auch bei der Verfolgung das Näschen vorne: Sie lieferte sich ein spannendes Duell mit Laura Dahlmeier, die trotz dreier Schießfehler ihrer Kontrahentin 2,4 Sekunden hinter Herrmann ins Ziel kam. Der Sieg bei den Herren ging an den amtierenden Massenstartweltmeister Simon Schempp. Die weiteren Podestplätze waren bis zum Ende hart umkämpft: Schließlich konnten sich Erik Lesser und Benedikt Doll Silber und Bronze in der Verfolgung sichern.

OK-Chef Herbert Unnasch zeigte sich mehr als zufrieden mit der Veranstaltung: „Wie unser hervorragender Kartenvorverkauf bereits angekündigt hat, handelt es sich bei der Deutschen Meisterschaft um ein beliebtes Sportevent. Wir durften an diesem Wochenende 6.500 Zuschauer begrüßen.“ Der zweite Teil der deutschen Meisterschaft wird am kommenden Wochenende in Ruhpolding ausgetragen.

Foto © GEPA Pictures

Facebook Kommentare

Close Weiterempfehlen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Abbrechen