News
Sensationssieg! Und leider nur "Blech" für Erik Lesser
17.02.2017
Beim WM-Sensationssieg des US-Boys Lowell Bailey blieb Erik Lesser in Hochfilzen nur der undankbare vierte Rang.
Die Biathlon-WM in Hochfilzen hat am Donnerstag die erste große Sensation erlebt. Im Herren-Bewerb über 20 km siegte der US-Amerikaner Lowell Bailey. Für Kornspitz-Biathlet Erik Lesser blieb diesmal leider nur der vierte Platz und damit "Blech". Österreichs Herrenteam präsentierte sich mit den Rängen 12 (Simon Eder), 14 (Julian Eberhard) und 15 (Daniel Mesotitsch) mannschaftlich stark, für eine Medaille unterliefen dem Trio aber zu viele Fehler.

Erik Lesser warf sich völlig ausgepumpt in den Schnee und brauchte lange, bis er wieder bei Kräften war: Doch auch seine aufopferungsvolle Energieleistung im schweren Einzel wurde bei der Biathlon-WM in Hochfilzen nicht mit der erhofften Medaille belohnt. Für den ehemaligen Doppelweltmeister reichte es nach einem Schießfehler über 20 Kilometer zum undankbaren Platz vier. Zu Bronze fehlten dem 28-Jährigen nur 10,8 Sekunden.

Ich habe in der letzten Runde noch mal alles gegeben. Es war nicht ganz einfach, aber ich bin trotzdem super zufrieden", sagte Lesser, der sich nicht über das verpasste Edelmetall ärgerte: "Mein Ziel war es, nach der Verfolgung wieder ein gutes Rennen abzuliefern und wieder ein gutes Gefühl zu bekommen. Das habe ich erledigt." In der Verfolgung war Lesser mit vier Fehlern nur auf dem 28. Platz gelandet.

Beim Sensationsieg des fehlerfreien Lowell Bailey, der das erste US-Gold im Biathlon überhaupt gewann, hatte Lesser 32,0 Sekunden Rückstand. Silber sicherte sich Ondrej Moravec (Tschechien/0) vor Martin Fourcade (Frankreich/2).

Bis zum Zieleinlauf des US-Amerikaners hatte Lesser noch auf dem Bronzerang gelegen und gehofft, der sonst so coole DSV-Athlet war extrem nervös. Dass ihm Bailey noch die Medaille wegschnappte, konnte er verschmerzen. "Ich gönne es ihm total, er ist ein super Kerl", sagte Lesser über den Athletensprecher: "Wenn man viermal null schießt, hat man eine Medaille verdient."

Facebook comments

Close Recommend

Required fields

Reset