Aktuelles
LASK schlägt Tabellenführer Sturm Graz
09.09.2017
Tabellenführer Sturm Graz ging in Linz mit 1:2 in die Knie. Und das nach einer Serie von 6 Siegen in Folge. Für LASK-Coach Glasner war es
Tabellenführer Sturm Graz ging in Linz mit 1:2 in die Knie. Und das nach einer Serie von 6 Siegen in Folge. Für LASK-Coach Glasner war es "eins der besseren Spiele", die er in der österreichischen Bundesliga je gesehen habe.

Aufsteiger LASK bendete am Samstag in der siebenten Runde der tipico-Bundesliga die Siegesserie von Sturm Graz. Die Linzer setzten sich daheim in Pasching vor mehr als 6.000 Zusehern gegen den Tabellenführer mit 2:1 (2:1) durch und fügten den Grazern nach sechs Siegen en suite die erste Niederlage zu.

Dogan Erdogan brachte den Aufsteiger in der ausverkauften TGW Arena bereits in der zehnten Minute in Führung. Deni Alar gelang in der 25. Minute per Elfmeter zwar der Ausgleich für den Tabellenführer, doch die Linzer stellten neun Minuten später dank Maximilian Ullmann (34.) die Weichen erneut auf Sieg.

„Wir sind super ins Spiel reingekommen. Die erste Hälfte war eins der besseren Spiele, die ich in der österreichischen Bundesliga gesehen habe. Zweite Halbzeit wurde es eine Abwehrschlacht. Doch die Spieler haben heroisch gekämpft, großes Herz, Moral und Zusammenhalt gezeigt. Dann haben wir auch zweimal auf Pervan zählen können. Ich gratuliere der Mannschaft zu diesem Kämpferherz, das brauchst du gegen so einen Gegner wie Sturm", sagte LASK-Trainer Oliver Glasner danach im ORF-Interview.

Goalie Pavao Pervan fügte hinzu: „Dass wir Sturm die erste Niederlage zufügen, hat gezeigt, dass wir gegen jeden Gegner gewinnen können. Wir waren zweikampfstärker und deshalb über 90 Minuten gesehen der verdiente Sieger.“

Foto © GEPA pictures

Facebook Kommentare

Close Weiterempfehlen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Abbrechen